Aufenthalt in Holiday Village

Planen Sie einen Besuch bei Holiday Village?

Bitte senden Sie rechtzeitig vor Ihrer Ankunft eine Nachricht an die Manager, Murat Gülgen

So kann das Personal kurz vor Ihrer Ankunft die Strom- und Wasserversorgung freischalten

Besitzerinformation

Holiday Village Eigentümergemeinschaften müssen aus rechtlichen, administrativen und praktischen Gründen bestimmte personenbezogene Daten aller Eigentümer verwalten.
Es kann wichtig sein, dass wir im Notfall Kontakt mit den Eigentümern aufnehmen oder aktuelle Informationen aus dem Komplex bereitstellen können. Selbstverständlich werden alle diese Informationen sicher aufbewahrt und nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet.

Halten Sie Ihre Informationen aktuell!
Sollten sich Ihre Kontaktdaten (Telefonnummern, Privatadresse, E-Mail-Adresse, Notrufnummer usw.) ändern, bitten wir Sie, diese Informationen über Ihr Eigentümerkonto auf dieser Website zu aktualisieren. Dort können Sie Ihre Daten nach der Anmeldung ändern.
Wir bitten Sie, Ihre persönlichen Daten regelmäßig zu überprüfen und ggf. Änderungen vorzunehmen.

Ihr Eigentümerkonto
Alle Eigentümer haben über ein Login-Konto auf dieser Website („Anmelden/Registrieren“) Zugriff auf ihre eigenen Informationen. 
Sobald Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort angemeldet haben, werden Ihnen auf jeder Seite dieser Website einige zusätzliche Menüpunkte in der Menüleiste angezeigt. Ihre Konto- und Zahlungsinformationen finden Sie im Menü „Eigentümerinformationen“.  

Wenn Sie kein Login-Konto haben:
Bitte Kontaktieren Sie den Manager und fragen Sie nach Ihrem Anmeldenamen und Passwort.

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben:
Klicken Sie beim Anmelden im Anmeldefenster unter den Schaltflächen auf den Link „Passwort vergessen?“. Ihr Passwort wird an Ihre letzte bekannte E-Mail-Adresse gesendet (auch deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre E-Mail-Adresse stets auf dem neuesten Stand halten).

Wenn Sie Ihren Anmeldenamen vergessen haben:
Bitte Kontaktieren Sie den Manager und fragen Sie nach Ihrem Anmeldenamen.

Bevor du gehst, zurück nach Hause

Bevor Sie Ihr Apartment oder Ihre Villa verlassen: 

  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Hauptstromschalter und das Hauptwasserventil ausschalten.
  • Informieren Sie den Parkmanager 

Obwohl in den meisten Fällen der Parkmanager oder Hausmeister Strom und Wasser an der zentralen Strom- und Wasserstelle abstellt, sind Sie im Falle eines Brandes, einer Leckage oder eines anderen Schadens innerhalb und außerhalb Ihres Hauses (sofern dieser durch eine Quelle innerhalb Ihres Hauses verursacht wurde) selbst verantwortlich.
In vergleichbaren Wohnungen sind in der Vergangenheit Schäden von über 9.000 TL entstanden.

Der Hausmeister kann hierfür nicht verantwortlich gemacht werden, auch wenn Du Ihn über Deine Abwesenheit informierst!

Geschäftsführer & Mitarbeiter

Der Personalbestand von Holiday Village ist klein. 
Drei insgesamt, plus der offizielle Ferienhund (Sicherheit und Fernhalten streunender Hunde von unserem Grundstück) und die Katze (Name unbekannt) zum Jagen von Ratten und Schlangen und Fernhalten streunender Katzen von unserem Grundstück.

Ein Manager und zwei allgemeine Mitarbeiter für Nachtwache, Reinigung und andere allgemeine Arbeiten.

Verschiebungen
Eine Woche Nachtschicht und nächste Woche Tagschicht.

Nachtschicht 7 Tage die Woche von 20.00 bis 7.00 Uhr.
Während der Nachtstunden werden Pool und Ausrüstung gereinigt und zwischen 24.00 und 6.00 Uhr wird der Garten manuell mit Sprinklern bewässert. Öffnen Sie das Eingangstor bei verspäteter Ankunft oder früher Abreise. Achten Sie auf die Überwachungskameras.

Tagesschicht 6 Tage die Woche von 9.00-21.00 Uhr
Reinigung (Treppenhäuser, Aufzüge, Eingänge, Torbereich) und allgemeine Arbeiten

Manager
Holiday Village Manager Arbeitszeiten Montag – Freitag 8.00 bis 18.00, Samstag 8.00 – 12.00

Eigentümersprechstunde (für Fragen und Probleme) Montag – Freitag von 10.00 – 11.00 Uhr

Garten
Gartenpflegepersonal wird nach Bedarf eingestellt.

Das Personal von Holiday Village steht ausschließlich für die Instandhaltung des Gemeinschaftseigentums von Holiday Village zur Verfügung. 

Für Probleme innerhalb Ihrer Wohnung, einschließlich privater Geräte wie Satellitenempfänger, Computer, Internetverbindungen, Strom, Wasser, Schwimmbäder (Villen!) usw., ist der Eigentümer verantwortlich. 

Bevor Sie um Hilfe bitten, prüfen Sie, ob es sich um ein privates Problem oder um ein Problem mit dem Eigentum oder den Versorgungseinrichtungen von Holiday Village handelt.
Wenn Ihr Fernseher keine Programme empfängt oder Sie keine Verbindung zum Internet herstellen können, fragen Sie zunächst Ihre Nachbarn oder andere Eigentümer, bevor Sie die Mitarbeiter von Holiday Village anrufen. 

Ausserhalb der Geschäftszeiten ist die Leitung nur in dringenden Fällen erreichbar.

Probleme mit dem Satellitenfernsehsystem oder dem Internetzugang gelten NICHT als Notfall.

Holiday Village-Regeln (veraltet)

 

Ziele

Das Ziel des Verbandes besteht darin, Regeln und Vorschriften einzuführen und durchzusetzen, die allen Eigentümern und allen anderen Bewohnern/anderen Nutzern der Wohnungen/Villen eine sichere und komfortable Wohnumgebung ermöglichen.

Unser Ziel ist es, zu verhindern, dass durch Fahrlässigkeit oder Unachtsamkeit eines Eigentümers oder Besuchers Situationen entstehen, die den Ruf des Komplexes beeinträchtigen oder schädigen würden.

Es ist die Pflicht jedes Eigentümers/Bewohners und seiner Gäste, diese Regeln und Vorschriften während des Aufenthalts im Holiday Village oder bei seinem Besuch zu akzeptieren und einzuhalten.

Alle Eigentümer/Mieter müssen den Haus-/Poolregeln durch Unterschrift mit dem Manager zustimmen.

Abschnitt 1

Apartments und Villen

  1. Alle Eigentümer, die ihre Räumlichkeiten vermieten, sind verpflichtet, den Verwalter vor Ankunft des Mieters zu informieren. Andernfalls wird dem Mieter der Zutritt verweigert.
  2. Die Verwendung von Grills mit offenem Feuer oder Kochgeräten auf den Balkonen der Apartments ist streng verboten. Gasgrills sind erlaubt und sollten verantwortungsbewusst verwendet werden.
  3. Auch das Aufhängen von Handtüchern, Teppichen und anderen Gegenständen wie Immobilienverkaufsschildern und Flaggen über den Balkonen ist verboten.
  4. Die Installation von Jalousien, Sicherheitsrollläden und -gittern ist zulässig, sofern sie sowohl in der Farbe (gelb/weiß – im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an den Manager) als auch in der Konstruktion dem ursprünglichen Entwurf des Gebäudes entsprechen. Jede Konstruktion, die als ungeeignet erachtet wird, wird entfernt. Die Installation von Windschutz und Windabweisern ist nicht gestattet.
  5. Das Aufstellen von Topfpflanzen innerhalb der Balkone ist gestattet, jedoch dürfen derartige Gegenstände nicht außerhalb der Wohnungen, beispielsweise auf Treppen und Treppenabsätzen, aufgestellt werden.
  6. Der Eigentümer ist verpflichtet, die Nutzung von Gerüsten sowie die Benutzung von Balkonen und Terrassen durch Mitarbeiter und Subunternehmer im Rahmen von Reinigungs- und Instandhaltungstätigkeiten zu dulden.
  7. Das Anbringen bzw. Aufstellen von Antennen bzw. Satellitenschüsseln auf Balkonen oder Außenwänden ist verboten.
  8. Jegliche internen strukturellen Veränderungen an den Wohnungen/Villen sind nur zulässig, wenn die Veränderungen die strukturelle Integrität des Gebäudes nicht beeinträchtigen und seinen Charakter nicht verändern. Für derartige Veränderungen sind die entsprechenden Genehmigungen der Gemeinde und, falls erforderlich, des Gemeinderats erforderlich. Jegliche derartigen Veränderungen müssen dem Vorstand im Voraus vorgelegt werden.
  9. Die Reparatur und Instandhaltung etwaiger baulicher Veränderungen erfolgt auf Kosten des Eigentümers.

Sektion 2

Sämtliche Freizeitanlagen sind unbeaufsichtigt und die Nutzung dieser Anlagen erfolgt auf eigene Gefahr der Bewohner und Besucher. Bitte beachten Sie, dass die kommunale Gebäudeversicherung der HV keine Personenschäden abdeckt.

Gemeinschaftsbereiche

  1. Eigentümer, Mieter und Besucher haben darauf zu achten, dass die Gemeinschaftsflächen und Außenanlagen der Gebäude nicht beschädigt oder verunreinigt werden.
  2. Zeitungen, Flyer und sonstige Werbematerialien dürfen nicht in den Treppenhäusern und Fluren der Wohnanlagen entsorgt werden.
  3. Alle Eigentümer und Mieter sind für die Entsorgung ihres Hausmülls in den dafür vorgesehenen Containern verantwortlich, die jedem Block zugewiesen sind. Es ist strengstens verboten, Hausmüll in Treppenhäusern oder außerhalb der Villen zu hinterlassen.
  4. In Treppenhäusern, auf Treppenabsätzen, in Aufzügen, Kellerräumen und Fitnessräumen ist das Rauchen nicht gestattet.
  5. Um Eigentümer und Mieter nicht unnötig zu behindern, dürfen Gegenstände wie Fahrräder, Kinderwagen, Motorräder und Roller nur auf den dafür vorgesehenen Flächen abgestellt werden.
  6. Das Waschen von Fahrzeugen ist in der Anlage strengstens untersagt.
  7. Für alle Fahrzeuge auf dem Gelände ist eine Geschwindigkeit von 10 km/h einzuhalten.
  8. Alle Fahrzeuge dürfen nur auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen abgestellt werden. Das Parken in folgenden Bereichen ist verboten:
    • In der Nähe der Treppen.
    • Wohnungseingänge.
    • Zugang zum Schwimmbad, Fitnessraum und Keller.
  9. Private Grillpartys sind in Gemeinschaftsbereichen – z. B. rund um die Poolbereiche – nicht gestattet. Das Management von Holiday Village organisiert gelegentlich Grillpartys für die Eigentümer/Bewohner/Mieter.
  10. Haustiere müssen stets an der Leine geführt werden und dürfen in Gemeinschaftsbereichen kein Kot hinterlassen.
  11. Bitte beachten Sie, dass die Sonnenliegen, Sonnenschirme und alle anderen Einrichtungsgegenstände in den Gemeinschaftsbereichen Eigentum von Holiday Village bleiben und nicht aus diesen Gemeinschaftsbereichen mitgenommen werden dürfen.

Sektion 3

Schwimmbecken

  1. Die Benutzung des Schwimmbades erfolgt auf eigene Gefahr und das Tauchen ist nicht gestattet.
  2. Das Reservieren von Liegestühlen mit Handtüchern oder anderen Gegenständen ist untersagt.
  3. Sämtliche Möbel in den Gemeinschaftsbereichen sind respektvoll zu behandeln – Sonnenschirme, Sonnenliegen usw.
  4. Die Verwendung von Sonnenliegen/Luftmatratzen auf Wasserrutschen ist strengstens verboten.
  5. Glaswaren sind in der Nähe des Pools nicht gestattet.
  6. Da es keine Badeaufsicht gibt, liegt es in der Verantwortung der Eltern, für die Sicherheit ihrer Kinder zu sorgen.
  7. Duschen vor dem Betreten des Pools ist unerlässlich.
  8. Die Öffnungszeiten der Bäder sind von 07.00 bis 23.00 Uhr und unbedingt einzuhalten.
  9. Die Benutzung der Wasserrutschen ist nur in der Zeit von 10.00 bis 20.00 Uhr gestattet.
  10. Während der Wintermonate ist die Nutzung des Schwimmbades nicht gestattet.
  11. Der Badebetrieb ist in der Anlage von Mitte März bis Anfang November möglich.
  12. In den Poolbereichen wird verantwortungsvolles Verhalten erwartet – übermäßiger Lärm, Rennen, Tauchen, Übermut usw. werden nicht gern gesehen.
  13. Haustiere sind in der Nähe des Poolbereichs nicht gestattet.
  14. Bitte beachten Sie, dass die Sonnenliegen, Sonnenschirme und alle anderen Einrichtungsgegenstände in den Gemeinschaftsbereichen Eigentum von Holiday Village bleiben und nicht aus diesen Gemeinschaftsbereichen mitgenommen werden dürfen.

Sektion 4

Tennis-/Basketballplätze

  1. Die Öffnungszeiten sind von 09.00 bis 22.00 Uhr und müssen unbedingt eingehalten werden.
  2. Während des Betriebs muss der Lärm auf einem akzeptablen Niveau gehalten werden.
  3. Sportanlagen dürfen nur bestimmungsgemäß genutzt werden.
  4. Die Benutzung von Rollschuhen/Skateboards auf der Oberfläche des Tennis-/Basketballplatzes ist strengstens verboten.

Sauna / Fitnessraum (B-Block)

  1. Die Öffnungszeiten sind von 07.00-24.00 Uhr und müssen unbedingt eingehalten werden.
  2. Kindern unter 16 Jahren ist die Nutzung der Sauna nicht gestattet.
  3. Kinder unter 16 Jahren sollten Fitnessgeräte nur unter Aufsicht eines Erwachsenen benutzen.
  4. Durch Missbrauch entstandene Schäden an den Geräten gehen zulasten des Verursachers.
  5. Die Nutzung aller Geräte im Fitness-/Saunabereich erfolgt auf Risiko des Eigentümers.
  6. Da die Sauna Teil des Gemeinschaftsbereichs ist, achten Sie bitte darauf, dass Sie stets bedeckt bleiben.

Abschnitt 5

Geschäftstätigkeiten

  1. Der Betrieb einer Firma oder eines sonstigen gewerblichen Unternehmens auf dem Gelände ohne Genehmigung des Komitees ist verboten.
  2. Das Anbringen von unbefugten Schildern, Flyern, Slogans usw. in und um die Gemeinschaftsbereiche ist strengstens untersagt.
  3. Geschäfts-/Handelsvertreter, die für ihr Unternehmen werben, müssen vorab eine Einladung des Komitees/Hausmeisters einholen. Andernfalls wird ihnen der Zugang zum Komplex verweigert.

Abschnitt 6

Sicherheit

  1. Das Personal von Holiday Village ist rund um die Uhr vor Ort.
  2. Alle in den Komplex eingeladenen Besucher müssen sich beim Manager/beauftragen Mitarbeiter anmelden.
  3. Das Haupttor bleibt grundsätzlich den ganzen Tag/die ganze Nacht über geschlossen. Der Zugang ist über den Schlüsselanhänger/die Telefonnummer am Tor möglich.

Abschnitt 7

Besucher / Mieter

  1. Mieter und Besucher haben die gleichen Verantwortungen und Pflichten wie die Bewohner, die Sicherheit und Sauberkeit des Komplexes strikt einzuhalten.
  2. Für Mieter und Besucher gelten die gleichen Regeln und Vorschriften wie für Eigentümer.
  3. Mieter haben in allen Einrichtungen des Komplexes dieselben Rechte wie Eigentümer, vorausgesetzt, sie halten sich an alle geltenden Normen, Regeln und Vorschriften. Dies geschieht durch die Zustimmung zu den Haus-/Poolregeln durch Unterzeichnung dieser Vereinbarung mit dem Manager.
  4. Da die Vermietung einer Wohnung/Villa nicht in den Zuständigkeitsbereich des Vorstandes/der Geschäftsführung fällt, ist der Eigentümer stets für etwaige Schäden verantwortlich, die ein Mieter/Gast verursacht.
  5. Es liegt in der Verantwortung des Eigentümers, sicherzustellen, dass alle Mieter/Gäste über alle Regeln und Vorschriften informiert sind.
  6. Bei Fehlverhalten eines Gastes/Mieters kann der Vorstand/Manager diesem Mieter/Gast den Zutritt verweigern. Bei schwerwiegenderen Verstößen behalten wir uns disziplinarische Maßnahmen und ggf. die Einschaltung externer Agenturen vor.
  7. Eigentümer, Mieter und Besucher haften für den Verlust und die Weitergabe von Schlüsseln an Dritte. Dies gilt auch für die Schlüssel zur Wohnung/Villa, zu zentralen Türen und zu Lagerräumen.
  8. Es ist die Pflicht der Bewohner und Besucher, etwaige Schäden oder Mängel in den Gemeinschaftsräumen dem Hausmeister mitzuteilen.

Sektion 8

Haustiere

  1. Für Belästigungen, Schäden und Verunreinigungen durch die Tiere haftet der Tierhalter.
  2. Hunde müssen immer an der Leine geführt werden und aggressive Hunde müssen einen Maulkorb tragen.
  3. Um Belästigungen vorzubeugen und die Hygiene rund um die Gebäude zu gewährleisten, ist das Füttern von Vögeln und anderen Wildtieren verboten.
  4. Das Werfen von Essen vom Balkon ist strengstens verboten.
  5. Haustiere sind in der Nähe des Poolbereichs nicht gestattet und dürfen in den Gemeinschaftsbereichen kein Kot hinterlassen.

Abschnitt 9

Unsoziales Verhalten

  1. Es liegt in der Verantwortung jedes Eigentümers, Mieters und Gastes, die Lärmbelästigung innerhalb des Komplexes auf ein Minimum zu reduzieren.
  2. Laute Musik, Partys die ganze Nacht hindurch und ungebührliches Verhalten sind strengstens untersagt. Wird dies nicht eingehalten und ist das Eingreifen des Sicherheitsdienstes erfolglos, wird die örtliche Polizei gerufen.
  3. Es wird erwartet, dass sich alle Eigentümer/Mieter und Gäste während ihres Aufenthalts in der Anlage angemessen verhalten (die Haus-/Poolregeln einhalten) – dies wird durch die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit dem Manager bestätigt.

Abschnitt 10

Unterhalt und Jahresbeitrag

Unser Geschäftsjahr beginnt am 1. Januar und endet am 31. Dezember.

Alle Eigentümer sind verpflichtet, den von der Hauptversammlung beschlossenen Jahresbeitrag zu zahlen.

Die Zahlungsfrist liegt im Ermessen des Vorstands. Wie bei der letzten Jahreshauptversammlung (2010) vereinbart, ist diese Zahlungsfrist der 31. Januar 2011.

Bei Zahlungsverzug wird eine Strafe von zehn Prozent fällig und das Komitee leitet rechtliche Schritte ein. Die Schritte dieses Verfahrens sind unten aufgeführt.

Gerichtsverfahren:

  1. Zunächst schickt ein Anwalt dem säumigen Zahler einen Brief, in dem er ihn über die Situation informiert und ihn darüber informiert, dass die Angelegenheit an das Gericht in Alanya weitergeleitet wird, wenn er nicht innerhalb einer bestimmten Frist zahlt. Die Zeitspanne zwischen der Zustellung des Briefes und der Einleitung des Gerichtsverfahrens beträgt etwa 3 Monate.
  2. Sobald die Angelegenheit vor Gericht ist, ist es zu spät, das Verfahren einzustellen.
  3. Wenn die Sache vor Gericht geht, kann das Gericht entscheiden, dass die Immobilie zu einem vom Gericht festgelegten Preis zum Verkauf angeboten wird. Dieser Prozess kann zwischen 3 und 6 Monaten dauern.
  4. Der geforderte Betrag wird der Geschäftsführung von Holiday Village aus dem Verkauf der Immobilie zugesprochen.
  5. Die gesamte Korrespondenz bezüglich der oben genannten Maßnahmen wird an die Adresse des Eigentümers in Holiday Village gesendet.
  6. Bitte beachten Sie, dass keine Korrespondenz zu diesen Angelegenheiten an Ihre Privatadresse außerhalb von Holiday Village gesendet wird.

Abschnitt 11

Allgemein

  1. Im Hinblick auf die sonstige Korrespondenz ist es wichtig zu beachten, dass Sie dem Vorstand/der Geschäftsführung eine Privatadresse angeben, sofern Holiday Village nicht Ihr gewöhnlicher Wohnsitz ist.
  2. Wenn möglich, sollte dem Vorstand/der Geschäftsführung eine E-Mail-Adresse zur Verfügung gestellt werden, um den Kontakt mit den Eigentümern zu erleichtern. Dies wird die bevorzugte Form der Korrespondenz des Vorstands/der Geschäftsführung sein.
  3. Der Zugang zu Dächern und anderen Wartungsbereichen ist strengstens verboten und nur dem Wartungspersonal gestattet.
  4. Renovierungsarbeiten, die Bohren, Hämmern oder andere lärmbelastende Tätigkeiten umfassen, sind außerhalb der Zeiten von 09:00 bis 21:00 Uhr nicht gestattet.

Abschnitt 12

Vorschläge zur Änderung von Regeln und Vorschriften
Vorschläge zur Änderung von Satzungen und Vorschriften müssen den Vorstandsmitgliedern mindestens vier Wochen vor der Jahreshauptversammlung schriftlich vorgelegt werden, wo sie den Delegierten zur Genehmigung vorgelegt werden.